Sammelbände des Projektes

  • Martin Karrer/ Michael Labahn (Hgg.), Die Johannesoffenbarung: Ihr Text und ihre Auslegung, ABG 38, Leipzig 2012.

  • Marcus Sigismund/ Martin Karrer/ Ulrich Schmid (Hgg.), Studien zum Text der Apokalypse, ANTF 47, Berlin 2015.

  • Marcus Sigismund/ Darius Müller (Hgg. unter Mitarbeit von Matthias Geigenfeind), Studien zum Text der Apokalypse II, ANTF 50, Berlin 2017.

 

Monographische Arbeiten des Projektes

  • Blumenthal, Albrecht, Arethas von Caesarea: Kommentar zur Offenbarung des Johannes. Deutsche Erstübersetzung mit Einleitung von Albrecht von Blumenthal, Berlin 2015.

  • Markus Lembke/ Darius Müller/ Ulrich B. Schmid in Gemeinschaft mit Martin Karrer (Hgg.), Text und Textwert der griechischen Handschriften des Neuen Testaments. VI:Die Apokalypse.Teststellenkollation und Auswertungen, ANTF 49, Berlin 2017.

  • Martin Karrer, Die Johannesoffenbarung. Kapitel 1-5, EKK, Neukirchen-Vluyn 2016.

  • Peter Malik, P.Beatty III (P47): The Codex, Its Scribe, and Its Text, NTTSD 52, Leiden/ Boston 2017. 

  • Albrecht und Erika Blumenthal, Tyconius und Apringius. Zwei alte lateinische Kommentare zur Offenbarung des Johannes, Berlin 2018.

 

Aufsätze des Projektteams mit Bezug zur Apk

Martin Karrer:

  • zusammen mit Johannes de Vries/ Ulrich Schmid, Der Text der Johannesoffenbarung – Zeugen, Editionsgeschichte und „Editio critica maior“, BiKi 67 (2012), 110–111.

  • Einleitung: Die Johannesoffenbarung – ihr Text und ihre Auslegung, zusammen mit Michael Labahn, in: Martin Karrer/ Michael Labahn (Hgg.), Die Johannesoffenbarung: Ihr Text und ihre Auslegung, ABG 38, Leipzig 2012, 11–15.

  • Apoll und die apokalyptischen Reiter, in: Martin Karrer / Michael Labahn (Hgg.), Die Johannesoffenbarung: Ihr Text und ihre Auslegung, ABG 38, Leipzig 2012, 223–251.

  • Übersetzungen des Textes nach den Codices Sinaiticus, Alexandrinus und Ephraemi Rescriptus. Einführung, in: Martin Karrer/ Michael Labahn (Hgg.), Die Johannesoffenbarung: Ihr Text und ihre Auslegung, ABG 38, Leipzig 2012, 399–401.

  • Der Text der Johannesapokalypse, in: Jörg Frey/ James A. Kelhoffer/ Franz Tóth (Hgg.), Die Johannesapokalypse: Kontexte – Konzepte – Rezeption, WUNT 287, Tübingen 2012, 43–78.

  • Hellenistische und frühkaiserzeitliche Motive in der Johannesapokalypse, in: Thomas Schmeller/ Martin Ebner/ Rudolf Hoppe (Hgg.), Die Offenbarung des Johannes. Kommunikation im Konflikt, QD 253, Freiburg 2013, 32–73.

  • Textgeschichte und Demarkationsprozesse der Johannesoffenbarung, in: Stefan Alkier/ Thomas Hieke/ Tobias Nicklas/ Michael Sommer (Hgg.), Poetik und Intertextualität der Johannesapokalypse, WUNT I 346, Tübingen 2015, 45–70.

  • Das Gottesbild der Offenbarung vor hellenistisch-frühkaiserzeitlichem Hintergrund, in: Martin Stowasser (Hg.), Das Gottesbild in der Offenbarung des Johannes, WUNT II 397, Tübingen 2015, 53–81.

  • Geleitwort zu: Arethas von Caesarea, Kommentar zur Offenbarung des Johannes. Deutsche Erstübersetzung von Albrecht von Blumenthal, Berlin 2015, 1–4.

  • Der Text der Apokalypse – Textkritik und Theologiegeschichte, Vortrag Löwen 2015, in: A. Yarbro Collins (ed.), Revelation, Colloquium Biblicum Lovaniense 2015, BETL, Leuven 2017, 207–243.

  • Sprache und Identität – Beobachtungen an der Apokalypse, in: Florian Wilk (Hg.), Identität und Sprache: Prozesse jüdischer und christlicher Identitätsbildung, BThSt 174, Göttingen 2017, 139–198.

  • Reception and Rewriting – Beobachtungen zu Schriftreferenzen und Textgeschichte der Apk, in: Jesper T. Nielsen/ Jesper Høgenhaven/ Heike Omerzu (edd.), Rewriting and Reception in/of the Bible. FS Mogens Müller, WUNT 396, Tübingen 2018.


Marcus Sigismund:

  • Schreiber und Korrektoren in der Apokalypse des Codex Alexandrinus, in: Martin Karrer/ Siegfried Kreuzer/ Marcus Sigismund (Hgg.), Von der Septuaginta zum Neuen Testament. Textgeschichtliche Erörterungen, ANTF 43, Berlin 2010, 319–338.

  • Eine poetische Apk-Hypothesis des Nikolaos Karatzas. British Library, Add. 10016, fol. 44, in: Julian Elschenbroich/ Johannes de Vries (Hgg.), Worte der Weissagung. Studien zu Septuaginta und Johannesoffenbarung, Arbeiten zur Bibel und ihrer Geschichte 47, Leipzig 2014, 364–380.

  • Das sog. Apk-Fragment GA 2408, in: Martin Karrer/ Ulrich Schmid/ Marcus Sigismund (Hgg.), Studien zum Text der Apokalypse, ANTF 47, Berlin 2015, 135–146.

  • Die lateinischen Marginalien von GA 2015, in: Martin Karrer/ Ulrich Schmid/ Marcus Sigismund (Hgg.), Studien zum Text der Apokalypse, ANTF 47, Berlin 2015, 147–163.

  • Die griechisch-lateinischen Apk-Bilinguen (und andere mehrsprachige Manuskripte der Apk), in: Martin Karrer/ Ulrich Schmid/ Marcus Sigismund (Hgg.), Studien zum Text der Apokalypse, ANTF 47, Berlin 2015, 315–364.

  • Die nubischen Apk-Fragmente im Bezug zum Teststellensystem der Apk-ECM, in: Martin Karrer/ Ulrich Schmid/ Marcus Sigismund (Hgg.), Studien zum Text der Apokalypse, ANTF 47, Berlin 2015, 365–396.

  • Annäherung an die „Early Modern Greek“ Apk-Hss. der Kurzgefassten Liste, in: Martin Karrer/ Ulrich Schmid/ Marcus Sigismund (Hgg.), Studien zum Text der Apokalypse, ANTF 47, Berlin 2015, 397–407.

  • Apokalyptische Bildungsfunken. Form und Funktion der Klassikerbezüge im Offb-Kommentar des Arethas von Caesarea, in: Julian R. Backes/ Esther Brünenberg-Busswolder/ Philippe Van den Heede (Hgg.), Orientierung an der Schrift: Kirche, Ethik und Bildung im Diskus. Festgabe für Thomas Söding zum 60. Geburtstag, BThST 170, Göttingen 2017, 215–229.

  • Die neue Edition der Johannesapo­kalypse: Stand der Arbeiten, in: Marcus Sigismund/ Darius Müller (Hgg.), Studien zum Text der Apokalypse II, ANTF 50, Berlin 2017, 3–17.

  • Quaestiones Arethae I, in: Marcus Sigismund/ Darius Müller (Hgg.), Studien zum Text der Apokalypse II, ANTF 50, Berlin 2017, 411–432.

  • Marginales aus GA 627. Analyse der bislang unbeachteten Marginalnotizen zur Apk und die Frage nach ihrer textkritischen und textgeschichtlichen Bedeutung, in: Marcus Sigismund/ Darius Müller (Hgg.), Studien zum Text der Apokalypse II, ANTF 50, Berlin 2017, 455–475.

  • Ἀρχὴ καὶ τέλος. Textform und Funktion der Pentateuchzitate in der Apokalypseauslegung des Arethas von Caesarea, in: Martin Meiser / Michael Geiger/ Siegfried Kreuzer/ Marcus Sigismund (Hgg.), Die Septuaginta: Geschichte, Wirkung, Relevanz, WUNT 405, Tübingen 2018, 530–553.

Im Erscheinen:

„Reitende Zwerge“. Ein Arbeitsbericht, in: Marcus Sigismund/ Darius Müller/ Matthias Geigenfeind (Hgg.), Studien zum Text der Apokalypse III (ANTF 51), Berlin/ NewYork Frühjahr 2020.

Apk-Zitate bei Gregorios Palamas, in: Marcus Sigismund/ Darius Müller/ Matthias Geigenfeind (Hgg.), Studien zum Text der Apokalypse III (ANTF 51), Berlin/ NewYork Frühjahr 2020.

Form und Funktion der Apk-Zitate bei Theodoros Studites, in: Marcus Sigismund/ Darius Müller/ Matthias Geigenfeind (Hgg.), Studien zum Text der Apokalypse III (ANTF 51), Berlin/ NewYork Frühjahr 2020.

Marcus Sigismund, ὡς ἐν τῇ Ἀποκαλύψει λέγεται. (Vermeintliche) Apk-Zitate am Ende der byzantinischen Epoche, Festschriftbeitrag, erscheint 2020.

 

Darius Müller:

  • Erasmus und die Sonderlesarten des Textus Receptus der Apokalypse, in: Julian Elschenbroich/Johannes de Vries (Hgg.), Worte der Weissagung. Studien zu Septuaginta und Johannesoffenbarung, ABIG 47, Leipzig 2014, 159–187.

  • Abschriften des Erasmischen Textes im Handschriftenmaterial der Johannesapokalypse. Nebst einigen editionsgeschichtlichen Beobachtungen, in: Marcus Sigismund/Ulrich B. Schmid/Martin Karrer (Hgg.), Studien zum Text der Apokalypse, ANTF 47, Berlin 2015, 165–268.

  • Zur elektronischen Transkription von Apokalypsehandschriften: Bericht zum Arbeitsstand, in: Marcus Sigismund/ Darius Müller (Hgg.), Studien zum Text der Apokalypse II, ANTF 50, Berlin 2017, 19–30.

  • Die Apokalypse-Handschriften GA 2329 und 2351. Textkritische und textgeschichtliche Beobachtungen zu zwei „ständigen Zeugen für die Apokalypse“ in Nestle-Aland28, in: Marcus Sigismund/Darius Müller (Hgg.), Studien zum Text der Apokalypse II, ANTF 50, Berlin 2017, 367–408.

  • zusammen mit Edmund Gerke, Eine deutsche Übersetzung der Scholia in Apocalypsin mit Einleitung, in: Marcus Sigismund/ Darius Müller (Hgg.), Studien zum Text der Apokalypse II, ANTF 50, Berlin 2017, 477–519.

  • zusammen mit Peter Malik, Recovering the Lost Contents of PSI X 1166 (GA 0207): Codicological Reflections on a Fourth-Century De Luxe Copy of the Apocalypse, JTS 69 (2018), 83–95.

Im Erscheinen:

Die mehrheitsbildenden Gruppen der Apokalypse-Überlieferung: Textgeschichtliche und editorische Herausforderungen, Festschriftbeitrag. erscheint 2020.

Der Apokalypsetext der Handschrift GA 2814. Textkritische und Textgeschichtliche Beobachtungen, in: Martin Karrer (Hg.), Der Codex Reuchlins zur Apokalypse: Byzanz, Basel, Erasmus und die Entstehung des neuzeitlichen Bibeltextes (Manuscripta Biblica n.n), Berlin/ NewYork n.n.

zusammen mit Markus Lembke, Nachträge zu Text und Textwert VI. Die Apokalypse: Kollation und Auswertung zu 241 242 1678 2663 2664, in: Marcus Sigismund/ Darius Müller/ Matthias Geigenfeind (Hgg.), Studien zum Text der Apokalypse III (ANTF 51), Berlin/ NewYork Frühjahr 2020.

 

Peter Malik:

  • P.Oxy. VIII.1079 (P18): Closing on a “Curious” Codex?, NTS  65 (2019) 94–102.

  • The Greek Text of Revelation in Late Antique Egypt: Materials, Texts, and Social History, ZAC 22 (2018) 400–421.

  • zusammen mit Darius Müller, Recovering the Lost Contents of PSI X 1166 (GA 0207): Codicological Reflections on a Fourth-Century De Luxe Copy of the Apocalypse, JThS 69 (2018) 83–95.

  • P.Oxy. VIII 1080: A Fresh Edition and Textual Notes on a Miniature Codex of the Apocalypse, APF 63 (2017) 310–320.

  • “And You Purchased [Whom?]”: Reconsidering the Text of Rev 5,9, ZNW 108 (2017) 306–312.

  • Studies in P.Beatty III (P47): The Codex, Its Scribe, and Its Text. A Dissertation Summary, TynB 68 (2017) 125–128.

im Erscheinen:

  • Myths about Copying: The Mistakes and Corrections Scribes Made, in: Elijah Hixson and Peter J. Gurry (edd.), Myths and Mistakes in New Testament Textual Criticism, Downers Grove.zusammen mit Edmund Gerke, Marginalglossen in GA 2323: Edition und Übersetzung, in: Marcus Sigismund/ Darius Müller/ Matthias Geigenfeind (Hgg.), Studien zum Text der Apokalypse III (ANTF 51), Berlin/NewYork Frühjahr 2020.
  • The More the Merrier? Scribal Activity and Textual Plurality in the New Testament Tradition. Henoch.

 

Matthias Geigenfeind:

  • Matthias Geigenfeind: Die Patmos-Worte – lateinisch gelesen: Vergleich des Textes der Johannesapokalypse in der Vulgata-Sixtina (V-Sixt) von 1590 und der Sixto-Clementina (SC) von 1592, in: Marcus Sigismund/ Darius Müller (Hgg.), Studien zum Text der Apokalypse II, ANTF 50, Berlin 2017, 231–281.

 

Markus Lembke:

  • Die Apokalypse-Handschrift 2846. Beschreibung, Kollation und Textwertbestimmung eines wichtigen neuen Zeugen, NT 54 (2012), 369–395.

  • Der Apokalypsetext der Complutensischen Polyglotte und sein Verhältnis zur handschriftlichen Überlieferung, in: Martin Karrer/ Ulrich Schmid/ Marcus Sigismund (Hgg.), Studien zum Text der Apokalypse, ANTF 47, Berlin 2015, 33–133.

  • Markus Lembke, Besonderheiten der griechischen Überlieferung des Textes der Offenbarung und ihre Auswirkungen auf die Textkritik, in: Thomas J. Kraus/ Michael Sommer (Hgg.), Book of Seven Seals. The Peculiarity of Revelation, its Manuscripts, Attestation, and Transmission, WUNT 363, 2016, 201–230.

  • Der Apokalypse-Wortlaut der Koine-Überlieferung in Beziehung zu Text und Apparat des Nestle-Aland, in: Marcus Sigismund/ Darius Müller (Hgg.), Studien zum Text der Apokalypse II, ANTF 50, Berlin 2017, 285–367.

 

Ulrich B. Schmid (Projektmitarbeiter Phase 1 und 2):

  • unter Mitarbeit von Martin Karrer, Die neue Edition der Johannesapokalypse. Ein Arbeitsbericht, in: Martin Karrer/ Ulrich Schmid/ Marcus Sigismund (Hgg.), Studien zum Text der Apokalypse, ANTF 47, Berlin 2015, 3–15.

  • Die Apokalypse, überliefert mit anderen neutestamentlichen Schriften – eapr – Handschriften, in: Marcus Sigismund /Darius Müller (Hgg.), Studien zum Text der Apokalypse II, ANTF 50, Berlin 2017, 421–441.

 

Garick V. Allen (Projektmitarbeiter Phase 2):

  • Reusing Scripture in the Book of Revelation: Techniques of Reuse and Habits of Reading, in: ders./ Ian Paul /Simon P. Woodman (edd.), The Book of Revelation. Currents in British Research on the Apocalypse, WUNT II 411, Tübingen 2015, 1–17.

  • Garrick Allen, The Reception of Scripture and Exegetical Resources in the Scholia in Apocalypsin (GA 2351), in: H.A.G Houghton (ed.), Commentaries, Catenae and Biblical Tradition, Text and Studies 13, Piscataway/NJ 2016, 141–163.

  • Image, Memory, and Allusion, in the Textual History of the Apocalypse: GA 2028 and Visual Exegesis, in: Marcus Sigismund/ Darius Müller (Hgg.), Studien zum Text der Apokalypse II, ANTF 50, Berlin 2017, 435–454.

 

 

Im Umfeld/ mit Beteiligung ehemaliger Teammitgliedern entstanden:

  • Garrick V. Allen/ Ian Paul/ Simon P. Woodman (edd.), The Book of Revelation. Currents in British Research on the Apocalypse, WUNT II 411, Tübingen 2015.